Trinitatiskirche Hainichen

 

Viele Kirchengemeinden stehen aktuell vor dem Problem zu großer Kirchenräume und einem gleichzeitigen Mangel an kleineren Gemeinderäumen, die zeitgemäßen Ansprüchen und Nutzungen gerecht werden. Der Einbau von hochwertigen Trennwänden unterhalb der Emporen im Innenraum der denkmalgeschützen Trinitatiskirche in Hainichen schafft Platz für zwei neue, multifunktional nutzbare Gemeinderäume. Die Trennwände bestehen aus Glas mit einer hölzernen Verblendung, welche rautenförmig durchbrochen und dadurch lichtdurchlässig ist. Durch Faltschiebetüren können die abgetrennten Bereiche wieder zum Mittelraum hin geöffnet werden, um verschiedene Szenarien zu ermöglichen. Die Trennwände fügen sich möglichst unauffällig, aber dennoch elegant in den Kirchenraum ein und erwecken den Eindruck, die Wände seien bereits Teil des Bestands.

Die Kirche ist eine Dreiknochenanlage, basierend auf einem griechischen Kreuz mit drei gleich großen Chören und einem achteckigen Mittelraum. Die neuen Gemeinderäume befinden sich unterhalb der nördlichen und südlichen Emporen und liegen sich gegenüber.

Im nördlichen Raum befindet sich eine Küchenzeile mit Waschbecken und Stromanschlüssen, welche als Tee- und Kaffeeküche dient. Der südliche Raum besitzt einen Einbau in ähnlicher Dimension, welcher als Stauraum genutzt werden kann und bietet außerdem Platz für einen Flügel und flexible Bestuhlung für Chorproben. Alle Elemente sind reversibel und sensibel in den denkmalgeschützten Bestand eingeschrieben.

Die Gemeinderäume wurden im November 2022 eröffnet. (Fotos: Till Schuster)

Bearbeitung: 2020 – 2022
Bauherr: Evang.-Luth. Kirchgemeinde Hainichen - Bockendorf - Langenstriegis vertr. d. Regionalkirchenamt Leipzig
Leistungen: Objektplanung Innenräume, Möbelplanung

Grundriss
Grundriss
Schnitt
Schnitt
Ansicht der Trennwand-Anlage mit Öffnungs-Elementen
Ansicht der Trennwand-Anlage mit Öffnungs-Elementen
Blick auf die südliche Empore mit vollständig geöffneten Faltschiebetüren.
Blick auf die südliche Empore mit vollständig geöffneten Faltschiebetüren.
Vollständig geschlossene Faltschiebetüren.
Vollständig geschlossene Faltschiebetüren.
Blick auf den Altar. Die beiden neuen Gemeinderäume befinden sich unterhalb der seitlichen Emporen und liegen sich gegenüber.
Blick auf den Altar. Die beiden neuen Gemeinderäume befinden sich unterhalb der seitlichen Emporen und liegen sich gegenüber.
Ansicht der südlichen Empore. Der Raum bietet Platz für einen Flügel, Bestuhlung und Stauraum für Chorproben und ist flexibel für andere Veranstaltungen verwendbar.
Ansicht der südlichen Empore. Der Raum bietet Platz für einen Flügel, Bestuhlung und Stauraum für Chorproben und ist flexibel für andere Veranstaltungen verwendbar.
Im nördlichen Gemeinderaum befindet sich eine Küche für Tee, Kaffee und Catering für Veranstaltungen.
Im nördlichen Gemeinderaum befindet sich eine Küche für Tee, Kaffee und Catering für Veranstaltungen.
Die historischen Buntglasfenster wurden von innen zusätzlich verglast um die Räume besser zu isolieren und von außen mit Plexiglas eingefasst um vor Vandalismus zu schützen.
Die historischen Buntglasfenster wurden von innen zusätzlich verglast um die Räume besser zu isolieren und von außen mit Plexiglas eingefasst um vor Vandalismus zu schützen.