Martin Gebauer
Dipl. -Ing. Architektur
Martin erblickte 1980 in Dresden das Licht der Welt. Durch sein einschlägig vorgeprägtes Elternhaus duftete schon seit seiner frühen Kindheit die Welt leicht nach Beton. Heimlich im Bücherschrank von Eltern und Großvater schmökernd entdeckte er für sich die gebaute Umwelt.
Die Warnungen seiner Eltern beherzigend („Was auch immer du tust, mach lieber nichts mit Bau“) schrieb sich Martin nach Abitur und Zivildienst als Student für etwas ganz anderes ein, nur um rechtzeitig zum Vordiplom zu bemerken dass, wann wenn nicht jetzt, er eben doch irgend etwas mit „Bau“ machen möchte. Es folgte der Wechsel zur Architektur. Später die Studentische Mitarbeit am Lehrstuhl für Darstellungslehre und jede Menge frivoler Spaß im und am Nachtleben.
2009 diplomierte er an der TU Dresden, zeitgleich wurde er Vater, und arbeitete seit 2010 für F29 Architekten in Dresden. Am Rande verschiedener Veranstaltungen lernten sich Alexander Pötzsch und Martin kennen. Nach sechs lehrreichen und guten Jahren bei F29 bot Ihm das neu gegründete Büro von Alexander Poetzsch Architekten nicht nur die Gelegenheit endlich auf der richtigen Seite der Elbe zu arbeiten, sondern vor allem gemeinsam in einer jungen motivierten Mannschaft an gelungener Architektur zu feilen.
0_martin