Franziska Klar
M.SC. Bauen und Erhalten
Franziska, 1988 in Berlin-Mitte geboren und aufgewachsen, konnte mit dem Grenzstreifen vor der Tür hautnah miterleben, wie die Stadt ihr Gesicht verändert und Geschichte teils rücksichtslos überbaut wird.
Geprägt vom Trubel der Großstadt und vom Fernweh angetrieben, zog es sie zum Architekturstudium auf die „Insel der Glückseligkeit“ ins beschauliche Konstanz am Bodensee. Der architektonische Umgang mit geschichtlicher bzw. kultureller Identität, bezogen auf das städtische Wachstum prägte Franziskas Studium. Nach einem Auslandsemester in Istanbul und der Beschäftigung mit dem potenzial von Architektur in städtischer Transformation wuchs der Wunsch sich die Arbeit mit dem Gebäudebestand zur Aufgabe zu machen. 2013 erhielt sie mit dem Masterstudium Bauen und Erhalten an der brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg die Möglichkeit sich interdisziplinär mit Fragen und der Entwicklung von Konzepten zur werteschonenden Weiter- und Umnutzung zu beschäftigen.
Durch die Arbeit bei APA möchte Franziska nicht mehr als den Kern guter Architektur ergründen.
0_FRANZISKA